Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung mit dem Impulstest 2

Einsatz des Impulstest 2 für Unternehmen und Verwaltungen ab 100 Mitarbeitende

 

Die Organisationsstruktur bestimmt das Vorgehen bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Bei Organisationen mit mehr als 100 Beschäftigten empfiehlt sich ein zweistufiges Vorgehen:

  1. Durchführung einer Mitarbeiterbefragung unter Erfassung aller relevanten Organisationsgeinheiten und Tätigkeitsgruppen.

  2. Diese Ergebnisse zeigen, auch anhand des Vergleichs mit einer Normstichprobe, in welchen Organisationseinheiten oder Tätigkeitsgruppen der Handlungsbedarf hoch ist. In diesen Einheiten werden dann weiterführende Workshops durchgeführt, um passgenaue Maßnahmen abzuleiten.

Für die Mitarbeiterbefragung im ersten Schritt empfehle ich den Impulstest 2. Für diesen sprechen folgende Gründe:

  • Die Fragen erfassen psychische Belastung (und nicht Beanspruchung).
  • Das Verfahren erfüllt die Gütekriterien Objektivität, Reliabilität und Validität.
  • Das Verfahren ist ökonomisch durchführbar: Dauer 10 Minuten
  • Die Befragung ist standardisiert.
  • Es liegen Normwerte vor

Hier meine Rückmeldung an Humanware zum Impulstest 2: NewsletterHumanware

Wertschätzung

Gelebte Wertschätzung am Arbeitsplatz hat eine herausragende Bedeutung. Im Team macht sie stolz und senkt die Fluktuationsrate. Wertschätzung führt zu Wohlbefinden und reduziert Krankheitstage. Sie führt zu intrinsischer Freude am Arbeiten, erhöht Produktivität und Kreativität. Im Außenverhältnis gegenüber Kunden erhöht Wertschätzung Kaufbereitschaft, das Verständnis bei Problemen sowie eine positive Verbundenheit zum Unternehmen. 

Wie fängt man an?

Auch wenn wir wissen, welche Bedeutung Wertschätzung für das Unternehmen und die Mitarbeitenden hat, gibt es noch eine wichtige Hürde zu überwinden: den Start! Denn Veränderungsprozesse der Unternehmenskultur, die bewusst initiiert werden, sind herausfordernd. Sie erfordern nicht nur kommunikative Kompetenzen, sondern auch den Mut, mit unerwarteten Reaktionen umzugehen und sich möglicher Kritik auszusetzen. Eine der größten Herausforderungen ist dabei, das Thema zu initiieren, ohne es zu verordnen und damit Widerstand zu erzeugen. Also: Wie fängt man an? Die Wertschätzung-Ausstellung ist ein völlig neuer Ansatz, der genau diesen Punkt aufgreift. 

www.wertschaetzung.at 

Corporate Health Convention

Vielen Dank, dass Sie mich an meinem Stand auf der Corporate Health Convention so zahlreich besucht haben. Hier eine Impression von meinem Stand:

 

Gesundes und wertschätzendes Miteinander im Arbeitsleben

Sind Sie BGM-Verantwortlicher, Personaler, Geschäftsleiter, Gesundheitsförderer? Dann sollten Sie sich diesen Termin unbedingt in Ihrem Kalender notieren: 15.09.2017. An diesem Tag findet die Qualitätswerkstatt "Gesundes Führen" zum sechsten Mal statt. Spannende Themen erwarten Sie:
  • Wie funktioniert Resilienz? Neurobiologische Grundlagen
  • Evaluationsstudie des Konzeptes "Gesund führen"
  • Gestaltung gesundheitsförderlicher Unternehmenskultur
  • Ein Vortrag zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
  • Best Practice Beispiele zu "Gesund führen" aus der Wirtschaft
  • Unterstützungsangebote der AOK Hessen
  • Motivation durch Wertschätzung

Hier der Link zum Programm und zur Anmeldung: https://www.do-care.de/qualitaetswerkstatt-2017/

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2