Training Zeitmanagement

Es ist 19 Uhr, Frau Hetzig schaut auf die Uhr, erschrickt und fährt sofort ihren Computer herunter, obwohl noch 53 E-Mails unbearbeitet in ihrem Posteingang schlummern. Eigentlich wollte sie längst zu Hause sein, denn sie hat ihrem Sohn versprochen, heute mal wieder etwas gemeinsam zu unternehmen. Tja, nun muss sie ihn wohl wieder vertrösten. Aber der Tag war – wie so häufig in den letzten Wochen – total turbulent. Eine Besprechung jagte die nächste. Und als Frau Hetzig in die Kantine gehen wollte, klingelte der Chef und hatte noch einen wichtigen Auftrag zu besprechen. Also fiel auch die Mittagspause aus. Um 13 Uhr musste Frau Hetzig in die Auftaktveranstaltung eines wichtigen Unternehmensprojektes. Da kam sie dann ein paar Minuten zu spät und erntete missbilligende Blicke der Kollegen. Drei Stunden später kam sie mit einem Stapel Unterlagen heraus, die bis zur nächsten Projektbesprechung gesichtet und bearbeitet werden müssen. Kaum hatte sie ihren Stapel Unterlagen auf dem Schreibtisch abgelegt, schneite auch schon die Kollegin ins Büro, da sie vor ihrem Urlaub noch ein paar dringende Fälle an Frau Hetzig übergeben wollte. Die sonstigen Aufgaben hat Frau Hetzig mal wieder auf den nächsten Tag verschoben. Sie hofft, dass es dann besser wird. Kennen Sie solche Situationen?

Dann sind Sie in guter Gesellschaft! Im Stressreport 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin wurden von über 17.000 Beschäftigten die Faktoren

  • starker Termin- und Leistungsdruck
  • Störungen und Unterbrechungen bei der Arbeit sowie
  • verschiedene Arbeiten gleichzeitig betreuen zu müssen

als die Hauptquellen psychischer Belastung genannt.

Zeitmanagement in sechs Bausteinen

  • Prioritäten setzen
  • Ziele definieren
  • Schritte zur Zielerreichung erarbeiten
  • Tagesplanung
  • Monitoring und Belohnung
  • Mentale Strategien zum Umgang mit zeitkritischen Situationen

Teilnehmer

8 bis 12 TeilnehmerInnen

Besonderheiten

  • Die Führungskräfte sollten mit einbezogen werden, um das Zeitmanagement ihrer Mitarbeitenden unterstützen zu können.
  • Es geht nicht (wie bei vielen anderen Zeitmanagementseminaren) um die Vermittlung einer umfangreichen Anzahl an Zeitmanagementtipps. Stattdessen sollen die Teilnehmenden nach dem Training zu einer zielorientierteren und planvolleren Arbeitsweise gelangen.
  • Die Teilnehmenden sollten Freiheitsgrade beim persönlichen Zeitmanagement haben, d.h. Mitarbeitende, die eher fremdbestimmt sind (z.B. im Call Center) können von einem Zeitmanagementtraining nicht profitieren!

Dauer

1 Tag von 8 Uhr bis 17.30 Uhr – es sind auch andere Formate möglich, z.B. zwei halbe Tage oder 6 Einzelsitzungen à 90 Minuten.